Pickel im Ohr

Pickel im Ohr

Pickel im Ohr


Man hört oft von Pickeln im Gesicht und auf dem Rücken, aber Pickel im Ohr? Und doch, Pickel im Ohr sind ein nicht allzu seltenes Phänomen. Pickel können überall wo Haut ist entstehen. Wenn die Poren der Haut verstopfen, zum Beispiel durch Talg, Schmutz oder auch Ohrenschmalz, kann es zur Bildung von Pickeln kommen. Also eben auch im Ohr. Also sind Pickel im Ohr völlig normal und nicht unbedingt gefährlich. Das Problem mit solchen Pickeln ist, dass sie schwer zu erreichen sind und oft schmerzhaft sind.

Muss man einen Arzt aufsuchen, wenn man Pickel im Ohr bemerkt?

Manchmal kann es sein das man ein Geschwür als einfachen Pickel unterschätzt. Wenn man also Zweifel hat, die Stelle sehr schmerzt, der Schmerz mehr als 1-2 Wochen anhält, oder das Gebiet um die Stelle stark errötet und sich ausweitet, sollte man unbedingt medizinische Hilfe aufsuchen. Ein Besuch beim Hausarzt wäre ein guter Startpunkt, da dieser definieren kann ob es sich um einen einfachen Pickel handelt, oder es doch etwas Ernsteres ist. In einem solchen Fall, kann eine ambulante Behandlung zur Beseitigung der Flüssigkeit oder die Einnahme von Antibiotika angemessen sein. Auch Medikamente gegen den Schmerz können verschrieben werden, etwa Pillen oder Ohrentropfen, die dann direkt auf die schmerzende Stelle gegeben werden.

Es kann vorkommen, dass Pickel im Ohr das Gehör durch ihre Größe beeinflussen können. In solchen Fällen kann der Arzt spezielle Medikamente oder Cremes verschreiben, die helfen die Pickel etwas zu schrumpfen. Auch viel Wasser trinken kann helfen, die Pickel etwas schneller kleiner zu kriegen.

Wie kann man es vermeiden, Pickel im Ohr zu bekommen?

Es ist davon abzuraten, Gegenstände wie Ohrstöpsel oder Wattestäbchen zu benutzen, da diese eine Verletzung des Ohrenkanals beibringen können. Vor allem Ohrkopfhörer können zu Pickeln führen. Grund dafür ist, dass sie Druck auf die Haut ausüben, sich oft Talgreste an ihnen sammeln und die Kopfhörer häufig nie gereinigt werden.

Es kann helfen, zwei Mal täglich Gesicht und Ohren gründlich mit warmen Wasser und milder Seife zu waschen. Immer gut die Seife abwaschen und sanft bleiben, damit man die Haut nicht irritiert. Danach sollte man warten, bis die Haut vollkommen trocken ist und nur dann eventuell spezielle Mittel gegen Pickel aufzutragen.
Auch die Haare müssen sauber sein, da die Öle der Haare in die Ohre gelangen können was die Pickelentstehung fördern kann. Bei sehr fettigen Haaren, sollte man sie täglich waschen. Dabei sollte man immer Produkte die Öle enthalten vermeiden. Man sollte versuchen, die Haare so zu tragen, dass sie nicht in die Ohre gelangen, vor allem wenn man dazu neigt, Pickel im Ohr zu bekommen.

Ein letzter Tipp ist, aggressive und ölhaltige Seifen und Gesichtskosmetika zu meiden, da diese Produkte die Haut irritieren können und so mehr Pickel entstehen kann.

Wie kann man Pickel im Ohr behandeln?

Generell, sollte man Pickel im Ohr nicht behandeln, vor allem wenn sie nicht zu groß oder zu schmerzhaft sind. Das Beste ist ihnen einfach zu erlauben, sich mit der Zeit von selbst zu heilen. Dabei hilft es, die betroffene Stelle so sauber und trocken zu halten, wie möglich. Es ist unbedingt davon abzuraten, den Pickel aus zu drücken, da man dadurch eine Entzündung und stärkere Schmerzen hervorrufen könnte.
Es gibt im Handel auch spezielle Präparate die man direkt auf den Pickel im Ohr auftragen kann, falls nötig. Diese Präparate enthalten meistens Peroxide, die den Ölhaushalt der Haut ausgleichen können. Man muss sich aber bewusst sein, dass es im Falle einer generellen Akne Wochen dauern kann, bis diese Pickel komplett verschwinden.

Hausmittel die gegen einen Pickel im Ohr helfen!

Es gibt auch ein paar sanfte Mittel gegen Pickel, die man zu Hause anwenden kann und die vielleicht helfen, wenn der Pickel nicht zu tief im Gehörgang sitzt. So können warme Kompressen oder einfache, nicht verschreibungspflichtige Schmerzmittel bei Schmerzen helfen. Auch kann es guttun, etwas Teebaumöl oder warmen (nicht heißen) Kamillentee mehrmals am Tag auf den Pickel zu geben. Das tut man mit Hilfe einer sauberen Verbandswatte die zuerst in die jeweilige Flüssigkeit getaucht wird, dann ausgewrungen wird und letztlich vorsichtig in das Ohr gelegen wird. Man muss natürlich darauf achten, dass die Verbandswatte groß genug ist und nicht im Ohr stecken bleibt. Das Teebaumöl und auch der Kamillentee haben Eigenschaften die helfen, die betroffene Stelle zu desinfizieren und den Pickel auszutrocknen.


Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (li,re ): rajcreationzs, artur84

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.3/5 (3 votes cast)
Pickel im Ohr, 4.3 out of 5 based on 3 ratings