Tabletten gegen AkneAkne Tabletten

Tabletten gegen Akne

Tabletten gegen Akne


Die Pubertät ist eine schwierige Zeit. Nicht nur Konflikte im familiären Umfeld stehen an der Tagesordnung, und machen das Leben schwer, sondern auch Veränderungen des Körpers machen Jugendlichen zum Teil schwer zu schaffen. Unreine Haut und Akne sind eine dieser Veränderungen, welche leider häufig zu Hänseleien und Unwohlsein im eigenen Körper führen. Mittel gegen Pickel und Mittesser sind daher sehr gefragt. Doch nicht nur Jugendliche leiden unter Akne. Auch im Erwachsenenalter kann sie große Probleme bereiten.
Da aber nicht nur die Kosmetikindustrie mittlerweile für jedes Problem bereits etwas entwickelt hat, sondern auch die Pharmaindustrie beinahe gegen alles Medikamente auf den Markt gebracht hat, wird der Ruf nach Tabletten gegen Akne laut. Doch wie sieht es damit aus? Gibt es Tabletten gegen Akne? Wenn ja, wie sind diese zusammen gesetzt, und wie wirken sie?

Gibt es Tabletten gegen unreine Haut?

Während Aknebetroffene bis vor einigen Jahren nichts gegen die Hautkrankheit machen konnten, so ist die Auswahl an Mitteln mittlerweile groß geworden. Salben, Cremes, Lotionen, Gesichtswasser und Tabletten gegen Akne sollen die Betroffenen zu reiner Haut verhelfen. Bei der vielversprechenden Vermarktung der Produkte werden diese oft kaum mehr hinterfragt. Das ist aber gefährlich, denn vor allem Medikamente können teilweise schwere Nebenwirkungen haben. Und Ihre Gesundheit sollten Sie für eine schöne Haut keinesfalls aufs Spiel setzen.
Zur Zeit werden drei Hauptbehandlungsweisen eingesetzt.

Antibiotika

Antibiotika gegen Akne werden lokal verwendet. Antibiotische Salben werden direkt auf die Haut aufgetragen, und sollen Propioni- Bakterien, welche Akne begünstigen, abtöten. Diese Art der Behandlung sollten Sie aber erst dann in Betracht ziehen, wenn andere Methoden erfolglos waren, denn die Antibiotika sollten nur in Kombination mit anderen Medikamenten eingesetzt werden, was den Körper nur unnötig belastet.

Anti-Baby-Pille

Zwar sind Anti-Baby-Pillen nicht direkt Tabletten gegen Akne, bei Frauen mit Hautproblemen verschreiben Ärzte jedoch gerne die Anti-Baby-Pille. Das enthaltene Östrogen (weibliches Sexualhormon) wirkt den Androgenen (männliche Geschlechtshormone), welche Akne auslösen, entgegen. Sie sollten sich im Vorfeld aber gut überlegen, ob Sie mit den Nebenwirkungen, welche die Pille mit sich bringt auch leben können und möchten.

Akne-Tabletten wie Isotretinoin

Isotretinoin sind umstrittene Tabletten gegen Akne. Es ist ein synthetisches Vitamin-A-Säure-Präparat, und kann bei schweren Hautunreinheiten helfen, indem es eine übermäßige Talgproduktion unterbindet.
Da Vitamin A für die Haut sehr wichtig ist, kommt es durch die Einnahme des Präparats zwar zu guten Ergebnissen, gleichzeitig machen es die vielen Nebenwirkungen aber sehr umstritten. Vor allem nachgewiesene negative Auswirkungen auf die Persönlichkeiten sind erschreckend. So sollen die Tabletten gegen Akne Depressionen auslösen können, und sogar für Selbstmorde verantwortlich sein. Neben diesen gravierenden Nebenwirkungen kommt es aber auch zu einem Austrocknen der Haut und spezielle Tabletten gegen Akne sollen auch für eine besonders schnelle Hautalterung verantwortlich sein.

Sind Tabletten die richtige Lösung?

Wie erwähnt haben Tabletten gegen Akne meist enorme Nebenwirkungen. Sie sollten es sich gut überlegen, bevor Sie mit einer Einnahme dieser beginnen.
Die Haut ist ein Ausscheidungsorgan, wenn andere Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane nicht richtig funktionieren. Außerdem zeigt können Hautunreinheiten als Zeichen gesehen werden, wenn psychisch nicht alles in Ordnung ist- oft wird die Haut als „Spiegel der Seele“ bezeichnet.
Gehen Sie an eine Behandlung der Akne daher ganzheitlich heran.
Ein gesunder Lebensstil ist dabei unumgänglich. Gesunde Ernährung und Bewegung an der frischen Luft sind die wichtigsten Faktoren.
Hören Sie außerdem auf, Ihren Körper mit Schadstoffen durch Zigaretten, Alkohol und anderen Suchtmitteln zuzuführen. Auch diese führen zu einem Ungleichgewicht der Haut.
Sollten Sie trotz all dem noch immer Probleme mit der Haut haben, so wenden Sie sich an einen guten Dermatologen, und lassen Sie sich von ihm natürliche Mittel gegen Akne verschreiben. Diese können Sie nebenwirkungslos auf Ihrem Weg zu reiner Haut unterstützen.


Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (li,re): Vichaya Kiatying-Angsulee, posterize

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Tabletten gegen Akne, 4.0 out of 5 based on 1 rating