Teebaumöl gegen PickelHilft Teebaumöl gegen Pickel

Teebaumöl gegen Pickel

Teebaumöl gegen Pickel


Ein echter Geheimtipp soll ja bekanntlich das Teebaumöl gegen Pickel sein. Doch was ist das für ein Öl und hilft es Tatsächlich bei der „Volkskrankheit“ Pickel?
Der in Australien beheimate Teembaum, gilt nach seiner Entdeckung als echter Alleskönner im Bereich der Pickel und Wundheilung. Teembaumöl gegen Pickel einzusetzen ist dabei nicht neu, sondern wurde schon vor vielen Jahren eingesetzt. Das Teebaumöl, welches der Baum beinhaltet lässt sich extrahieren und wird wird seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. Vermutlich sind Sie auf dieser Seite gelandet, weil Sie einen Tipp zu diesem Hausmittel gegen Pickel bekommen oder in einem Forum von diesem Mittel gehört haben. Wie auch immer Sie hierher gefunden haben, es ist gut, dass Sie da sind. In dem kommenden Artikel soll validiert werden ob Teebaumöl hilft, warum dieses Öl gegen Pickel hilft und was dieses Zaubermittel gegen Pickel sonst noch so für Probleme löst.

Hintergrundinfos zum Teebaumöl gegen Pickel

Das Myrtengewächs ist in Australien beheimatet. Das Öl gewinnt man, wenn man die Blätter und Äste mittels Wasserdampf destilliert. Die Inhaltsstoffe des Teebaums wurden erforscht und später stellt man schließlich fest, dass es eine heilende Wirkung bei Warzen, Pickel, Mitesser und schlimmer Akne hat. Ebenso kann Teebaumöl auch bei Pilzen und Entzündungen helfen. Denn einer von vielen Vorteilen ist, dass Teebaumöl auch entzündungshemmend und abtötend wirkt.
Heutzutage wird das Teebaumöl gegen Pickel bspw. in Apotheken in kleinen Fläschchen angeboten.

Neben der physischen Wirkung des Teebaumöls ist auch eine starke psychische festgestellt wurden. Teebaumöl entspannt, löst Ängste und gibt Kraft bei Trägheit. Nicht zuletzt ist das einer der Gründe warum Teebaumöl bei vielen Schülern und Studenten anklang findet. Prüfungsängste lassen sich natürlich nicht mit einer pflanzlichen Methode komplett wegräumen, jedoch hilft es das Ganze es entspannter zu sehen. Das Teebaumöl gegen Pickel ist also ein echter Alleskönner und sehr interessantes Mittel im Bereich der Medizin.

Teebaumöl gegen Pickel erfolgreich anwenden

Nachdem Sie nun ein paar wertvolle Informationen zum Teebaum erhalten haben, kommen wir nun zum wichtigen Teil: Der Einsatz von Teebaumöl gegen Pickel. Wie bereits eingangs erwähnt ist das Teebaumöl flüssig und in kleinen Flaschen käuflich erwerblich. Die Konsistenz des Teebaumöls macht die Anwendung gegen Pickel umso einfacher. Das Produkt ist so wie man es bekommt schon fertig und kann gegen die fiesen Pickel eingesetzt werden.

Das Öl einfach ins Gesicht bzw. vorher in die hohle Hand zu schütten ist nicht notwendig und würde auch zu viel verschwenden. Am besten nimmt man sich ein Wattepad oder und noch gezielter zu arbeiten ein Wattestäbchen. Das Teebaumöl schüttet man dann einfach in kleinen Mengen auf das Pad oder tunkt das Wattestäbchen in das Fläschen ein. Das Öl trägt man punktuell und nur auf die betroffenen Stellen auf. Die Haut soll nur ganz leicht feucht sein. Zu beachten ist hierbei nur, dass Augen und Schleimhäute unberührt bleiben sollten.

Wie oft man das Teebaumöl nun gegen Pickel anwendet muss jeder selbst wissen. Die meisten wenden es mehrmals (2-4) täglich an, um einen guten Heilungseffekt zu bekommen. Dieses Prozedere wenden Sie am besten einige Wochen an oder zumindest so lange bis Sie eine Heilung der Pickel feststellen.
Wie man weiß gibt es kein „Übernacht-Wundermittel“ gegen Pickel, daher darf man auch hier keine Heilung innerhalb von24 Stunden erwarten.

Wer sich jedoch daran hält und zum Beispiel Morgens, Mittags und Abend ein bisschen aufträgt, wird binnen einer Tage ein Besserung feststellen. Informiert man sich in den verschiedenen Foren des Internets darüber und stößt bei der Suche nach DEM Mittel gegen Pickel auf das Teebaumöl, wird man auch feststellen, dass nicht jeder Anwender nur gute Erfahrungen gemacht hat.

Sicherheitshinweis bei der Anwendung von Teebaumöl gegen Pickel

Um ganz sicher zu gehen soll hier noch der Hinweis kommen, dass Teebaumöl allergische Reaktionen auslösen kann. Das kommt i.d.R. sehr selten vor, da nicht viele Menschen davon betroffen sind. Um wirklich ganz sicher zu gehen sollten Sie vorab einen Hauttest machen.

Fazit zum Thema Teebaumöl als Pickeljäger

Auf Basis einer Forenrecherche würde nicht jeder dem Teebaumöl die volle Punktzahl in puncto Pickbekämpfung geben, jedoch würde es der Großteil positiv bewerten und es weiterempfehlen. Die Anwendung von Teebaumöl gegen Pickel ist nicht das Einzige „Feature“ des Allroundkönners. So hilft Teebaumöl auch gegen Blasen, Brandwunden, Erkältungen, Fußpilz, Hämorrhoiden, Herpes, Muskelschmerzen, Rheuma, Sonnenbrand, Warzen, Zahnschmerzen und vielem mehr.

Alles in Allem ist Teebaumöl ein bekanntes und erprobtes Mittel gegen Pickel, welches man auf Grund der einfachen Anwendbarkeit und des geringen Preises ruhig mal ausprobieren kann.


VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.8/5 (29 votes cast)
Teebaumöl gegen Pickel, 3.8 out of 5 based on 29 ratings