Verkapselter Pickel

Verkapselter Pickel

Verkapselter Pickel


Mitesser, Pickel und Akne machen vielen Menschen das Leben schwer. Oft sind die Hautunreinheiten nur schwer in den Griff zu bekommen. Unzählige Gesichtsreinigungsgels werden ausprobiert, doch es scheint nichts zu helfen. Oft wird dann an einem Pickel herumgedrückt- mit dem Ergebnis, dass er sich obendrein noch entzündet und uns ratlos zurücklässt.
Die Ratlosigkeit kennt aber noch eine Steigerungsstufe- ein verkapselter Pickel hat sich an einer Stelle des Körpers gebildet und lässt sich offenbar nicht behandeln.
Woran ist ein verkapselter Pickel erkennbar, und wie kann man ihm entgegen wirken?

Worum handelt es sich?

Ein verkapselter Pickel ist genau betrachtet kein Pickel, sondern ein Furunkel. Das ist eine Entzündung des Haarfolikels unter der Haut und kann an allen Stellen des Körpers auftreten. Auslöser dieser Entzündung sind meist Bakterien- sogenannte Staphylokokken. Diese sind dafür verantwortlich, dass sich unter der Haut ein Pfropf bildet. Dieser Pfropf füllt sich dann mit Eiter und abgestorbenem Gewebe.
Neben einer bakteriellen Infektion führt aber auch ein ungesunder Lebensstil zu deren Entstehung. Rauchen, fett- und zuckerreiche Ernährung, Einnahme von Drogen und wenig Bewegung wirken sich negativ auf die Haut aus.
Bemerkbar macht sich ein verkapselter Pickel als Beule. Er unterscheidet sich also auch optisch von einem „normalen“ Pickel. Meist tritt ein Furunkel begleitet von Schmerzen auf. Die Stelle rund um die Entzündung ist gerötet und sehr empfindlich bei Berührungen.
Die Schmerzen führen aber auch dazu, dass der Versuch, den Furunkel Wie kann ein Furunkel behandelt werden?

Wie bereits erwähnt, sollten sie nicht darauf herum drücken und ihn auch auf keinen Fall aufstechen. Dadurch gelangen sehr leicht weitere Bakterien hinein und die Entzündung verschlimmert sich.
Eine Möglichkeit ist das Auftragen von Zugsalbe- diese führt dazu, dass der Eiter nach außen kommt.
Sollte der Furunkel aber bereits zu groß sein, so wird zu einem Arztbesuch geraten. Dieser schneidet den verkapselten Pickel bei Bedarf mit einem sterilen Werkzeug auf, und wäscht die Wunde aus. Dadurch wird es dem Erreger erschwert, sich weiter auszubreiten.
Sind Sie allgemein anfällig für verkapselte Pickel, so ist eine Therapie mit Autovakzinen empfehlenswert. Der Dermatologe entnimmt hierfür eine Hautprobe der betroffenen Stelle und lässt diese im Labor untersuchen. Sind die verantwortlichen Bakterien ausgemacht, so werden sie vermehrt, abgetötet und dem Betroffenen verabreicht.
Diese Methode findet zwar in der Alternativmedizin, in der Schulmedizin hingegen kaum Anwendung.
Wollen Sie der Entstehung verkapselter Pickel vorbeugen, so befolgen Sie folgende Ratschläge:

  • – Verzichten Sie auf jegliche Art von Suchtmitteln: Alkohol, Zigaretten und Drogen wirken sich negativ auf Ihre Gesundheit, und damit auch auf die Gesundheit Ihrer Haut aus.
  • – Bewegen Sie sich an der frischen Luft: frische Luft tut der Haut und Ihrem gesamten Körper gut.
  • – Treiben Sie Sport und ernähren Sie sich gesund: Essen Sie viel Obst und Gemüse, und üben Sie Sport aus. Beides stärkt die Abwehrkräfte und erschwert es den Bakterien daher, eine Entzündung auszulösen.
  • – Reinigen Sie Ihr Gesicht regelmäßig mit steriler Seife oder speziellen Gesichtswassern und tragen Sie eine feuchtigkeitsspendende Créme auf. Verwenden Sie auch ab und zu ein Peeling- damit entfernen Sie abgestorbene Hautpartikel.


Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (li,re): papaija2008, marin

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 2.9/5 (7 votes cast)
Verkapselter Pickel, 2.9 out of 5 based on 7 ratings